Kfz Hauptuntersuchung nach §29 StVZO

Im Namen der KÜS sind bundesweit mehr als 1.000 Prüfingenieure mit der Durchführung von Untersuchungen an Fahrzeugen betraut. Die Hauptuntersuchung (HU), also die regelmäßig (bei Pkw normalerweise alle 2 Jahre) wiederkehrende Prüfung zählt hierbei zu den wichtigsten Dienstleistungen. Ich biete Ihnen natürlich diese und weitere Serviceleistungen. In den folgenden Absätzen können Sie sich näher über die Hauptuntersuchung informieren. Bei Fragen können Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail an mich wenden.

Was wird geprüft?

Bei der HU werden insgesamt über 150 Punkte an Ihrem Fahrzeug geprüft.

Hier die betroffenen Hauptgruppen:

  1. 1.Bremsanlage

  2. 2.Lenkanlage

  3. 3.Sichtverhältnisse

  4. 4.Lichttechnische Einrichtungen und andere Teile der elektrischen Anlage

  5. 5.Achsen, Räder, Reifen und Aufhängung

  1. 6.Fahrgestell, Rahmen, Aufbau und daran befestigte Teile

  2. 7.Sonstige Ausstattung

  3. 8.Umweltbelastung

  4. 9.Zusätzliche Untersuchungen an Fahrzeugen zur gewerblichen Personen-beförderung

  5. 10.Identifizierung des Fahrzeugs

Wie funktioniert das mit der Plakette?

Den Monat und das Jahr an dem die nächste Hauptuntersuchung fällig ist, erkennen Sie an der runden HU-Plakette auf dem hinteren Kennzeichen. Seit 01.01.2010 entfällt die sechseckige AU-Plakette auf dem vorderen Kennzeichen, da die Abgasteiluntersuchung in die HU integriert wurde. Den Termin für die nächste Hauptuntersuchung finden Sie auch im Fahrzeugschein bzw. der Zulassungsbescheinigung Teil I.






Die Zahl im Zentrum der Plakette gibt das Jahr der nächsten Prüfung an. (im Beispiel hier 2014)

Oben steht die Zahl des Monats in welchem die Prüfung fällig ist. (im Beispiel hier 10)

Daraus folgt: HU-Fälligkeit im Oktober 2014.

Auf dem Untersuchungsbericht werden die Mängel, die an Ihrem Fahrzeug festgestellt wurden, aufgeführt. Sollte mindestens ein erheblicher Mangel dabei sein ist eine Wiedervorführung erforderlich. Nach der Beseitigung aller Mängel wird das Fahrzeug erneut vorgestellt. Das Fahrzeug wird mit Augenmerk auf die zuvor dokumentierten und nun beseitigten Mängel geprüft. Zu der erneuten Untersuchung werden der vorangegangene Untersuchungsbericht, der Fahrzeugschein und alle Änderungsabnahmen und Gutachten benötigt.

Bei der Wiedervorführung darf das Fahrzeug keine Mängel mehr aufweisen. Erst dann wird der Untersuchungsbericht positiv abgeschlossen und Ihrem Fahrzeug wird eine neue Plakette zugeteilt. Entscheidend für die neue Frist ist der Monat der Hauptunter-suchung.

Keine Plakette erhalten?

Wurde Ihrem Fahrzeug bei der Hauptuntersuchung keine Plakette zugeteilt aufgrund eines erheblichen Mangels, müssen alle festgestellten Mängel spätestens innerhalb eines Monats behoben werden. Die Behebungsfrist bezieht sich auf das Datum der Hauptuntersuchung. Der letzte Tag der Frist zur Wiedervorführung ist auf dem HU-Bericht ausgewiesen. Ist die Frist der Wiedervorführung überschritten, so ist eine erneute Hauptuntersuchung durchzuführen.

HU überzogen - wie teuer wird das?

Hier geht´s zum Bussgeldkatalog:

Serviceleistungen

Sie haben Fragen zu meinem Serviceumfang, benötigen einen Termin oder wollen sonstige Auskünfte?

Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf!

Öffnungszeiten:

Mo - Fr:   08:00 Uhr - 20:00 Uhr

Sa: 08:00 Uhr - 17:00 Uhr

Termin nach Vereinbarung

Telefon: + 49 9652 814 038

E-Mail:   info@svbuero-scholz.de

Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Scholz

Pfrentsch 76

92726 Waidhaus


Telefon:    09652 814038

E-Mail:    info@svbuero-scholz.de

Home        Anfahrt        Impressum       E-Mail        Datenschutz